Kompetente Beratung seit 1993

Schwerpunkte

Dienstleistungsschwerpunkte und Entwicklung von Aufgabenbereichen

knoch

  • Qualität der Buchführung
  • Kostenanalyse, Lohngestaltung
  • Kontrollmechanismen
    (z.B. Ratingreport, Bilanzanalysen, Controllingreport)
  • Branchen- und Betriebsvergleiche
  • Planungsrechnungen auf Basis BWA
  • Unternehmensplanung
  • Unternehmens-Check
  • Betreuung von Mandanten mit Aktivitäten im Internet-Marketing

Im Verlauf der letzten Jahre wurde der Bereich Dienstleistungen kontinuierlich aufgebaut und weiterentwickelt.

Dies gilt unter anderem hinsichtlich der Qualität der Buchführung mit dem Effekt der Erhöhung der Aussagekraft betriebswirtschaftlichen Auswertungen (BWA) und einer positiven Ausstrahlung auf das Rating der Hausbanken. Der Vorteil für Steuerplanung und Steuergestaltung ist unverkennbar. Der etwas höhere Zeitaufwand für die Erstellung der Buchführung ist durch die Resultate und Aussenwirkung gerechtfertigt.

Wesentliche Massnahmen zur Qualitätsverbesserung

  • Unterjährige, handelsrechtliche und steuerrechtliche Buchhaltung
  • Monatliche und vierteljährliche Berücksichtigung kalkulatorischer Kosten
  • Abschreibung, Sonderabschreibung, steuerliche Sonderposten (mit permanenter Erfassung der Wirtschaftsgüter in separater handels- und steuerrechtlicher Anlagenbuchführung und Anpassung der Abschreibungen)
  • Abgrenzung Zinsaufwand
  • Rechnungsabgrenzungsposten (allgem. Kosten, Zinsen, Leasing-Sonderzahlungen)
  • Rückstellungen (z.B. Jahresabschlusskosten)
  • Checkliste zur Abstimmung und Kontrolle der Buchführung (EDV-gestütztes System)
  • Grundsätzlich Offene-Posten-Buchführung mit monatlicher Kontrolle durch Mandant und Buchhaltung (auch bei Einnahme-Überschuss-Rechnung)
  • Monatliche Buchung geschätzter Bestandsveränderungen bei Vorräten, unfertigen Leistungen (wenn Schätzung möglich oder entspr. Mandanteninformationen vorhanden)

Im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Beratung gewinnt die Kostenanalyse und Lohngestaltung sowie die Vorbereitung auf das Rating der Hausbanken zunehmend an Bedeutung.

datevWir betrachten es als Selbstverständlichkeit, unseren Mandanten zwecks Senkung der Buchführungskosten Hilfsmittel zur Vorbereitung oder teilweisen Erledigung der Buchführungsarbeiten zur Verfügung zu stellen und technische Möglichkeiten weitgehend zu nutzen, beispielsweise:

  • Erfassungstool für Zahlungsvorgänge, Ein- und Ausgangsrechnungen mit Datenübernahme
  • Einlesen der Girokontoumsätze in das Buchführungssystem mit Buchungsautomatik
  • Permanente Kontrolle der vom Mandanten erstellten Buchführungsbereiche zwecks Optimierung und Zeiteinsparung ohne Qualitätsverlust
  • Weitestgehend einheitliches Organisations- und Ablagesystem

Selbst entwickelte Tools zur Kostenübersicht ermöglichen unabhängig von der Gewinnermittlungsart die detaillierte Ermittlung der Kosten für den Privat- und Unternehmensbereich nach Bereichen und Fälligkeit. Die gemeinsame Analyse mit dem Steuerberater führt zu Reduzierung oder Wegfall überflüssiger Kosten.

Die Bindung von Arbeitnehmern durch Integration in Unternehmensziele sowie finanzielle Anreize ohne Lohnnebenkosten ist sind ebenfalls ein wichtiger Aspekt der Unternehmenssicherung und Kostenreduzierung.

Soweit noch gesetzlich möglich, versuchen wir, den Rahmen der steuer- und sozialversicherungsfreien Gehaltszuwendungen optimal auszunutzen (Sachbezüge bis 44,- €, Benzingutscheine, Mankogeld, Altersversorgung, Nachtzuschlag, Reisekosten, Gestellung von Telefon, EDV-Anlagen, Kindergartenzuschuss u.a.).

Im Hinblick auf deren betriebswirtschaftliche Aussagekraft und Auswirkung auf das Rating der Hausbanken verzeichnen wir einen Zuwachs der Dienstleistungselemente Bilanzanalysen, Kennziffernanalysen und Ratingreport (Simulation des verbundsinternen Rating der Hausbanken mit Branchenvergleich, Cash-flow-Analyse u.v.m.).

Monatlicher Controllingreport (graphische Aufbereitung der BWA-Daten mit Entwicklung Debitorenziel, Kreditorenziel, Top-Ten-Listen Kunden u. Lieferanten, Cash-flow-Analyse) sowie monatlicher oder vierteljährlicher Betriebs- und Branchenvergleich auf Grundlage aller im Rechenzentrum gespeicherten Daten der Branche (selbstverständlich auf anonymer Basis) ergänzen die betriebswirtschaftliche Unterstützung.

Plan-BWA, Plan-Analyse mit monatlichem Abgleich der mit dem Mandanten erstellten Jahresplanwerte helfen bei der Erkennung negativer Entwicklungen (Frühwarnsystem) und ermöglichen frühzeitige Gegenmassnahmen.

Ein in Zusammenarbeit mit mir durchgeführter Unternehmens-Check (2-3-tägige Analyse des Unternehmens hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Zielsetzung, Qualitätsmanagement) kann ebenfalls als externe Dienstleistung angeboten werden.

Auf Grundlage der Altersstrukturen in den bundesdeutschen Unternehmen ist im Bereich Familienunternehmen, Personengesellschaften und kleine Kapitalgesellschaften für einen längeren Zeitraum mit einem Anstieg des Generationenwechsels zu rechnen. Die Planung der Unternehmensnachfolge hat daher bereits in der Gegenwart einen hohen Stellenwert, verbunden mit Überlegungen zur Rechtsform der Unternehmen.

Zielsetzung der Kanzlei ist es dabei, die Unternehmen zunächst für erforderliche vorbereitende Massnahmen zu sensibilisieren und anschliessend den Mandanten bei der Planung und Umsetzung der Unternehmensnachfolge zu begleiten.

Dieser Dienstleistungsbereich wird auch in den Folgejahren voraussichtlich zunehmen.

Als weiterer Schwerpunkt entwickelt sich die Betreuung von Mandanten, welche mittels Internet-Marketing nicht unerhebliche Einkünfte zu erzielen. Die Besonderheiten in diesem Bereich bestehen insbesonderem in der Vielzahl der Aktivitäten, Umsätzen und Kosten in Fremdwährungen und mangelnden Dokumentationen der betreffenden Unternehmen für steuerliche Zwecke. Hier haben wir Buchführungsregeln und einen Kontenplan zwecks systematischer Verarbeitung der Geschäftsvorfälle entwickelt, wobei die Mandanten bei entsprechenden Voraussetzungen mittels Hilfmittelgestellung Vorarbeiten erbringen können.